Caritas Schweiz startet ein Pilotprojekt zur Betreuung im Quartier Suhr

Menschen im Vierten Lebensalter – von Armut und Einsamkeit bedroht oder betroffen – sollen das Leben in ihrem eigenen Zuhause trotz Nachlassen der Kräfte möglichst autonom gestalten und ihre Würde behalten können. Dazu läuft seit November 2016 in Suhr das erste Caritas-Quartierbetreuungsangebot als Pilotprojekt.

Die Betreuerinnen von «eine helfende Hand» besuchen ältere Menschen im Quartier Feld je nach Bedarf mehr oder weniger regelmässig für die:

• Vermittlung von Nachbarschaftshilfe
• Unterstützung im Haushalt und beim Einkauf
• Begleitung für Besuche beim Arzt oder Coiffeur
• einfache pflegerische Handreichung
• Gesellschaft leisten

Caritas Schweiz startet dieses Angebot, weil in Folge der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung der Hilfsbedarf älterer Menschen in den nächsten Jahren stark zunehmen wird. Das betrifft weniger die Pflege, als vielmehr die Unterstützung im täglichen Leben. Gleichzeitig nimmt die Verfügbarkeit der Angehörigen ab, während die Verantwortung für die Betreuung zunehmend privatisiert wird. Wer es sich leisten kann, nimmt Hilfe von privaten Agenturen an, wenn die Mittel fehlen, sind Einsamkeit und Verwahrlosung die Folge. Caritas will deshalb eine gut erreichbare und niederschwellige Hilfe anbieten, die sich auch ältere Armutsbetroffene – in der Schweiz rund 250‘000 Personen – leisten können. Gemeinsam mit der regionalen Caritas Aargau ist es uns wichtig, sozial Benachteiligte in verschiedensten Lebenslagen vor Ort zu unterstützen.

Weitere Infos zum Angebot: Caritas Care: 041 419 22 27, betreut@caritas.ch



Zurück












 

Magazin Nachbarn

Die Publikation der Regionalen Caritas Stellen bietet Hintergründiges und Aktuelles aus den Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Land und Basel-Stadt und der Schweiz. Viel Spass beim Lesen!
Neueste Ausgabe 
 

Da+Dort

Da+Dort ist ein unabhängiges aargauisches Magazin für Migrations- und Integrationsthemen. Es wird in Zusammenarbeit von Caritas Aargau, Anlaufstelle Inegration und Heks Aargau/Solothurn herausgegeben und erscheint viermal jährlich.
Neueste Ausgabe 
 

Was passiert mit meiner Spende?

Der Verwaltungs- und Sammlungsaufwand beträgt 17.6% der Gesamtauf-
wendungen (2014). Der restliche Betrag fliesst in die direkte Hilfe und die Projekte.